Verbesserung der Daseinsvorsorge

 

ILEK HilfeVerbesserung der Daseinsvorsorge im Alltag

 

Der Begriff „Daseinsvorsorge“ umschreibt die kommunale Aufgabe zur Bereitstellung der erforderlichen Leistungen um eine angemessene Versorgung von Jung bis Alt zu gewährleisten. D.h. es geht per se nicht nur um die rein zweckmäßige Bereitstellung von Leistungen, sondern im umfassenden Sinne von „Vorsorge“ auch um die Frage der Art und Weise bzw. Qualität, um insbesondere ein menschenwürdiges Dasein zu gewährleisten.

Im ersten Schritt galt und gilt der Fokus in besonderer Weise der nachhaltigen Verbesserung des Versorgungsangebots für Senioren.

Die Nachbarschaftshilfe „Helfende Hände Mittleres Ries“ organisiert in den Gemeinden Alerheim, Deiningen und Wechingen die Unterstützung von Mensch zu Mensch, wo sich Lücken für die Bewältigung des Alltags ergeben. Eine dartige, dauerhaft ausgerichtete Unterstützung fördert einerseits die selbständige Lebensführung älterer Menschen und entlastet andererseits die Familien.

Ziel ist es, mit der Nachbarschaftshilfe einen zusätzlichen Baustein für ein „Grundversorgungsangebot“ in den drei Gemeinden zu legen, womit sich Anforderungen wie Langfristigkeit, Verlässlichkeit und Verbindlichkeit verbinden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort erfahren Sie auch, wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, falls Sie nicht möchten, dass sie verwendet werden.